MIT BATTERIESPEICHER MEHR EIGENEN STROM NUTZEN

Um die überschüssige, nicht selbst verbrauchte Energie zu speichern und später selbst nutzen zu können, eignen sich Batteriespeicher.

Wie groß muss ein Batteriespeicher bei einem Durchschnittshaushalt sein? Wie rentabel sind Batteriespeicher? Mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Diese und weitere Fragen wird Herr Jörg Tappeser von der Fa. Solartechnik Tappeser GmbH & Co. KG beantworten. Herr Jörg Tappeser wird in seinem Vortrag mehrere von ihm installierte PV-Anlagen mit Batteriespeichern vorstellen.

Bei der Planung des Einbaus eines Batteriespeichers sind natürlich insbesondere die Anschaffungskosten und die Amortisation einer derartigen Anlage interessant. Hierzu wird Herr Tappeser konkrete Zahlen anhand von Produkten verschiedener Hersteller nennen und anschließend für Fragen zur Verfügung stehen.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist wie immer frei. Bitte beachten Sie das aufgrund der Coronapandemie bestehende Sicherheitskonzept, wenn Sie vor Ort teilnehmen möchten. Wir möchten diese Veranstaltung gerne ermöglichen, sind hierbei auf Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe angewiesen. Schützen Sie sich und andere.

Ort: Ev. Gemeindehaus Berchum, Auf dem Blumenkampe 8, 58093 Hagen-Berchum. Es besteht in dem gesamten Gemeindehaus Maskenpflicht (medizinische Maske). Ein Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten. Wenn Sie vollständig geimpft oder genesen sind, legen Sie bitte einen Nachweis hierüber vor. Personen, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, benötigen einen negativen Antigen-Schnelltest oder einen PCR-Test. Legen Sie bitte den Nachweis hierüber vor. Ohne die Vorlage eines dieser Nachweise ist eine Teilnahme an der Veranstaltung nicht möglich! Bitte tragen Sie Ihre Daten in eine der ausliegenden Listen ein, um eine Nachverfolgbarkeit zu ermöglichen.

Die Vor-Ort Veranstaltung steht unter Vorbehalt. Sollte aufgrund der Inzidenzlage oder behördlicher Auflagen der Solartreff nicht möglich sein, informieren wir rechtzeitig hierüber über den E-Mailverteiler und auf unserer Homepage.

2. Alternativ können Sie über Zoom teilnehmen. Die Meeting ID lautet 897 6250 5679. Ein Passwort ist nicht erforderlich. https://us02web.zoom.us/j/89762505679

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.binse.org

Baumpflanzaktion auf dem Goldberg 2014

 

Auf der Jahreshauptversammlung haben die anwesenden Mitglieder entschieden, die im letzten Jahr begonnene Baumpflanzaktion auf dem Goldberg auch in diesem Jahr wieder durchzuführen.

Ziel ist es, die Aktion solange fortzusetzen bis die 1,5 ha große, durch den Orkan Kyrill geschädigte Fläche komplett bepflanzt ist.

Die WBH-Fachleitung Forstwirtschaft hat auch diesmal die zu bepflanzende Fläche entsprechend vorbereitet. Die Pflanzlöcher wurden bereits maschinell ausgehoben, so dass die zahlreichen Buchen (Fagus sylvatica) und Weißtannen (Abies alba) ohne große körperliche Anstrengung gepflanzt werden können. Festes Schuhwerk und für das aktuelle Wetter passende Kleidung sind angebracht, Werkzeuge sind nicht erforderlich.

Zur Anpflanzung werden wieder zahlreiche Helfer benötigt! Wir bitten sämtliche BINSE-Mitglieder und Interessenten um Mithilfe. Bringen Sie auch Ihre Familienmitglieder und Freunde mit. Sie müssen nicht unbedingt während der gesamten, mehrstündigen Aktion dabei sein. Auch wenn Sie nur wenig Zeit haben sind Sie jederzeit willkommen. Jeder gepflanzte Baum zählt!

Binse setzt sich somit nicht nur für die regenerative Energieerzeugung und das Energieeinsparung ein, sondern schafft durch diese Aktion einen langfristigen CO2 Speicher:
Pro ha speichert der Wald ca. 13.000 kg CO2.

Fotos: Hirtzbruch-Fotografie.de