13.Mai 2019

In Deutschland leben über 560 verschiedene Wildbienenarten. Doch mehr als die Hälfte der Wildbienenarten ist mittlerweile bedroht, einige sogar vom Aussterben.

Wir sind darauf angewiesen, dass sie und andere Insekten unsere Kulturpflanzen bestäuben.

Der monetäre Wert der Insekten-Bestäubung in Europa liegt bei über 14 Milliarden Euro pro Jahr. Wer Äpfel, Birnen, Erdbeeren oder Himbeeren mag, dem sollte auch der Schutz der Wildbienen am Herzen liegen!

Der Hobbyimker und Bienenweidefachberater Lars Quicker aus Berchum wird aus dem Leben der Wildbienen berichten und praktische Tipps geben, um Wildbienen im eigenen Garten oder auf dem Balkon zu fördern und zu unterstützen. Er wird berichten, wie mit geringem Aufwand nachhaltige, blühende und nektarspendende Oasen für die bestäubenden Insekten geschaffen werden können.

Lassen Sie sich von der faszinierenden Vielfalt und Lebensweise unserer einheimischen Wildbienen begeistern und erfahren Sie, wie man im eigenen Garten diese bedrohten Insekten unterstützen kann, denn jeder Gartenliebhaber und jeder Balkonpflanzenfreund kann einen kleinen Beitrag zum Überleben der Wildbienen leisten. Egal ob Balkon, Terrasse, Garten, öffentliche Grünanlage oder landwirtschaftlich genutzte Flächen – jeder Blühpunkt zählt.

Im Anschluss steht Herr Quicker für Diskussionen und Fragen zur Verfügung.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist wie immer frei.

Der 109. Berchumer Solartreff findet am Montag, den 13. Mai 2019 von 19:00 bis 21:00 Uhr statt.

Ort: Ev. Gemeindehaus Berchum, Auf dem Blumenkampe 8, 58093 Hagen-Berchum