08. Juni 2015

Herr Dipl.-Ing. Alfons Brüggemann berichtet in seinem Vortrag über die Entwicklung der Leuchtdiode von der Entdeckung bis zum heutigen Stand der Technik und zeigt sehr anschaulich die technischen Möglichkeiten anhand vieler Demonstrationsobjekte, auch was bei einer Umrüstung auf LED-Beleuchtung zu beachten ist.

LED steht für Light-Emitting Diode, dt. Licht-emittierende Diode, auch Lumineszenz-Diode.

Als Ersatz für althergebrachte Glühlampentechnik werden heute LED-Beleuchtungen verwendet, sogenannte Retrofits, die 1:1 ausgetauscht werden können gegen konventionelle Beleuchtungskörper.

LED-Beleuchtungen haben eine Energieersparnis von 80 bis 90% gegenüber Glüh-/Halogenlampen, bei Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen in Röhrentechnik sind Energieeinsparungen von bis zu 70% möglich. Zusätzlicher Vorteil ist die erheblich höhere Lebensdauer von bis zu 30.000 Stunden und die LED-Leuchtkörper werden nicht heiß.

Neben der Energieersparnis haben LEDs auch die Möglichkeit die Farbtemperatur zu verändern, z.B. von warmweiss über tagesweiss bis kaltweiss, RGB-Leuchten decken fast das gesamte Farbspektrum ab.

Dadurch können sie das Lichtraum-Wohlfühlklima beeinflussen und auch für ein besseres Arbeitslicht sorgen.

Durch einen geringen finanziellen Einsatz ist für jedermann die Energiewende zuhause, „sozusagen von unten“ möglich. Im Bereich der Beleuchtung ergeben sich Stromeinsparnisse von bis zu 90%, bei Umrüstzeiten im Minutenbereich.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist wie immer frei.

Der 90. Berchumer Solartreff findet am Montag, 08. Juni 2015 von 19 – 21 Uhr statt.
Ort: Ev. Gemeindehaus Berchum, Auf dem Blumenkampe 8, 58093 Hagen-Berchum