Baumpflanzaktion auf dem Goldberg

Der im Januar 2007 über Europa hinwegfegende Orkan Kyrill hat bis heute bleibende Schäden verursacht. Auch im Hagener Stadtwald sind zahlreiche Flächen noch nicht wieder aufgeforstet worden.

BINSE plant, in Zusammenarbeit mit der WBH-Fachleitung Forstwirtschaft, die Wiederbewaldung einer ca. 1,5 ha großen Fläche auf dem Goldberg. Ein Teil der Fläche wurde von der Forstwirtschaft bereits entsprechend vorbereitet, so dass die erste Baumpflanzaktion am Samstag, den 21.März 2015 ab 10:00 starten kann.

Als Baumarten wurden 400 Buchen (Fagus sylvatica) und 300 Weißtannen (Abies alba) gewählt, um einen sturmfesten und klimaresistenten Mischwald zu schaffen.

Zur Anpflanzung der insgesamt 700 Bäume werden natürlich zahlreiche Helfer benötigt! Wir bitten sämtliche BINSE-Mitglieder und Interessenten um Mithilfe. Bringen Sie auch Ihre Familienmitglieder und Freunde mit.

Da die Pflanzlöcher schon vorab maschinell ausgehoben wurden, ist das eigentliche Pflanzen der Setzlinge auch für Kinder und ältere Menschen kein Problem. Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sind allerdings angebracht, Werkzeuge sind nicht erforderlich.

Binse setzt sich somit nicht nur für die regenerative Energieerzeugung und das Energieeinsparung ein, sondern schafft durch diese Aktion einen langfristigen CO2 Speicher:
Pro ha speichert der Wald ca. 13.000 kg CO2.

BINSE geht von einem Erfolg der Veranstaltung aus, und möchte daher die Baumpflanzaktion in den kommenden Jahren solange fortzusetzen, bis die 1,5 ha komplett bepflanzt sind.

Für eine bessere Planbarkeit bitten wir Sie möglichst um eine kurze Rückmeldung per E-Mail an: info@binse.org

Gerne können Sie aber auch spontan und ohne Anmeldung erscheinen.

Wo: Klimaschutzwaldfläche auf dem Goldberg (siehe Lageplan)

Wann: 21.März 2015, ab 10:00

Zum Presseartikel