10. April 2017

Klimawandel – das ist kein fernes Zukunftsthema mehr für Experten oder Politiker auf Gipfeltreffen. Er findet bereits statt und ist auch bei uns in Südwestfalen spürbar. Um die weltweite Erderwärmung auf einem verträglichen Niveau für Mensch und Umwelt zu halten müssen Handlungsstrategien erarbeitet und umgesetzt werden.

Auf globaler Ebene wird seit der Pariser Klimakonferenz das Ziel verfolgt, die Erderwärmung auf weniger als 2 Grad Celsius gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen. Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, den Treibhausgasausstoß bis 2020 in einem ersten Schritt um 40 Prozent gegenüber 1990 zu verringern. Dazu bedarf es dringend nachhaltiger Konzepte und Maßnahmen – gerade auch auf der lokalen Ebene.

Die Stadt Hagen unterstützt die übergeordneten Zielvorgaben und hat sich verpflichtet die Pro-Kopf-Emissionen bis zum Jahr 2030 zu halbieren. Um den kommunalen Klimaschutz durch konkrete Aktionen und Maßnahmen voranzutreiben hat die Stadt ein Integriertes Klimaschutzkonzept (IKSK) erarbeitet, dessen Umsetzung durch einen Klimaschutzmanager seit April 2015 über die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert wird. Ziel des Vorhabens ist es, vorhandene Potentiale zur Emissionsminderung kostengünstig zu erschließen sowie innovative Modellprojekte für den Klimaschutz gemeinsam mit Akteuren und Partnern voranzubringen.

Der städtische Klimaschutzmanager Andreas Winterkemper wird in seinem Vortrag einen Überblick über den Umsetzungsstand der verschiedenen Aktionen und Maßnahmen aus dem IKSK geben, erste Ergebnisse präsentieren und einen perspektiven Ausblick zur Weiterentwicklung des Klimaschutzes in Hagen geben. Im Anschluss steht Herr Winterkemper für weitere Gespräche und Diskussionen zur Verfügung.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist wie immer frei.

Der 101. Berchumer Solartreff findet am Montag, den 10. April 2017 von 19:00 bis 21:00 Uhr statt.

Ort: Ev. Gemeindehaus Berchum, Auf dem Blumenkampe 8, 58093 Hagen-Berchum